Info: +49 (0)6106-4303

Rodgers Classic Serie im Überblick

Die Rodgers Classic-Serie

Mit der Classic Serie setzt Rodgers neue Standards in Klangqualität und klanglicher Flexibilität in der moderaten Preisklasse digitaler Orgeln.

Bereits die Standarddispositionen stellen vier eigenständige, direkt auswählbare Orgelregister pro Registerwippe bereit, welche alle wichtigen Orgelbautraditionen überzeugend abbilden (Barock, Französisch-romantisch, Englisch, American Classic). Darüber hinaus verfügt jedes Manual sowie das Pedal über zwei zusätzliche Registerwippen, denen weitere Orgelregister oder orchestrale Stimmen aus einer zusätzlichen internen Datenbank mit 104 weiteren Registern frei zugeordnet werden können. Dies verleiht den Instrumenten der 500 Serie eine unvergleichliche Flexibilität bei der individuellen Disposition..

Alle Modelle der Rodgers Classic Serie verfügen über:

·         Vier wählbare Registersamples pro Registerwippe

·         "Mix & Match”: Alle Registersamples sind völlig flexibel untereinander kombinierbar.

·        
Zwei zusätzliche Orgelregister bzw. Orchesterstimmen pro Manual/Pedal, frei belegbar aus einer Registerdatenbank mit 104 Stimmen

·        
Einzeltonintonation aller Register (On-Board Voicing ohne externe Hard- oder Software über das große LCD Grafikdisplay)

·        
Serienmäßige quadrofonische RSS Raumsimulation

·        
USB Port zum Speichern und Laden von Konfigurationen, Intonationen und MIDI Daten

·        
Interne 4-Kanal Lautsprecheranlage mit 2 im Spieltisch integrierten Audiokanälen plus zwei externen, frei positionierbaren Satellitenlautsprechern, optionale externe Multikanal Klangabstrahlung - jeweils mit parametrischem 4-Band Equalizer

·        
Integrierter MIDI Recorder/Player